english google translate

Hald & Grunewald > Aktuelles > Einzelmeldung


27.09.2017

Hyster entwickelt 48-Tonnen Elektrostapler

Hyster hat jetzt auf der Fachmesse TOC Europe in Amsterdam weitere Details zu seinen emissionsfreien Schwerlast-Elektrostaplern bekannt gegeben. Unter anderem wird ein Voll-Containerstapler mit einer Tragfähigkeit von 48-Tonnen und Elektroantrieb entwickelt.

„Der erste elektrische Hyster® Großstapler mit Lithium-Ionen-Batterie befindet sich derzeit in unserer Prüfanlage in Weeze“, sagt Jan Willem van den Brand, Director Big Truck Product Strategy & Solutions bei Hyster. „In Kürze beginnt die Testphase für die Umstellung eines Containerstaplers auf Elektrobetrieb. Ziel ist es, ähnliche Leistungsdaten wie bei dieselbetriebenen Containerstaplern zu erreichen. Dabei hilft uns unsere langjährige Erfahrung bei der Entwicklung und Fertigung von Elektrostaplern.“

„Die ersten Stapler werden mit Lithium-Ionen-Batterien ausgerüstet. Am Ende der Entwicklungsphase möchten wir den Stapler jedoch mit drei verschiedenen Antriebsoptionen anbieten“, so van den Brand. „Unter anderem auch mit einer Kombination aus kleiner oder mittlerer Batterie und einer Nuvera Brennstoffzelle. Es besteht von unseren Kunden eine wachsende Nachfrage nach emissionsfreien Staplern, um die Umwelt zu schonen, die aber gleichzeitig auch die hohe Leistungsfähigkeit eines Schwerlaststaplers erreichen.“

Passender Antrieb hängt vom Einsatzzweck ab

Um optimale Gesamtbetriebskosten zu erzielen, muss die Antriebsoption entsprechend den Anforderungen des jeweiligen Einsatzzweckes ausgewählt werden. Beispielsweise eignet sich ein Elektrostapler mit großem Batteriepack und konventioneller Aufladung für einige Anwendungen, während für andere ein Stapler mit mittlerem Batteriepack und einer Option für kabelloses Zwischenladen passender wäre. Für wieder andere Anwendungen wäre ein Elektrostapler mit kleinem Batteriepack und einer Brennstoffzelle die bessere Option.

Brennstoffzelle ermöglicht kontinuierlichen Betrieb

Obwohl Hyster für viele Stapler Lithium-Ionen-Batterien (Li-Ion) als Stromquelle anbieten kann, werden Li-Ion-Antriebe in Elektro-Containerstaplern weniger stark verbreitet sein. Ohne Auflademöglichkeit während der Schicht reicht die Batteriekapazität derzeit für die anspruchsvollsten Anwendungen nicht aus.

„Hier kommen die Brennstoffzellen ins Spiel“, erklärt van den Brand. „Diese innovativen Großstapler sollen einen kontinuierlichen Betrieb gewährleisten – entweder durch bedienerfreundliche Auflade-Optionen oder durch eine Schnellbetankung mit H2 (Wasserstoff), die wir durch unsere Zusammenarbeit mit Nuvera Fuel Cells ermöglichen.”

Unabhängig von der Stromquelle bietet der neue elektrische Großstapler eine hoch effiziente Energierückgewinnung dank intelligenter Systemarchitektur, die es ermöglicht, dass die verschiedenen Systeme des Staplers unabhängig voneinander mit optimaler Leistung laufen können. Diese einzigartigen, neuen Technologien von Hyster sind zum Patent angemeldet.

Weitere Informationen und Entwicklungen zu den elektrischen Hyster® Großstaplern werden, sobald sie verfügbar sind, veröffentlicht.